Herzlich Willkommen auf der Webseite der DFG-VK in der Städteregion Aachen!

Aachen1
 
Wir als Angehörige der Deutschen Friedensgesellschaft-Vereinigte Kriegsdienstgegener*innen sind der Grundsatzerklärung unserer internationalen Dachorganisation, der "War Resisters International" (WRI) verpflichtet:
 

 "Krieg ist ein Verbrechen an der Menschheit.
Ich bin daher entschlossen, keine Art von Krieg
zu unterstützen und an der Beseitigung aller
Kriegsursachen mitzuarbeiten"

 
Leider gibt es seit vielen Jahren in Aachen und Umgebung keine aktive Ortsgruppe mehr, sondern ausschließlich eine Reihe von Einzelmitgliedern. Das möchten wir, ein kleines Grüppchen wieder aktiv gewordener, nunmehr ändern!
Wenn Du/Sie Interesse hast/haben, daran mitzuwirken oder regelmäßige Informationen zu erhalten, nehme/nehmen Sie doch einfach Kontakt zu uns auf (s. Kontakt)
 
Frieden braucht Bewegung - friedlich denken allein, ändert nichts!
 

--------------------------------------------------------------

Radeln für den Frieden - Fahrradkorso

01.09.2019 in Aachen
Start 14 Uhr Lützow-Kaserne (Trierer Str. 445)  - Ziel 18 Uhr Elisenbrunnen

Vor achtzig Jahren verkündete Hitler am 1. September „Seit 5:45 Uhr wird
zurückgeschossen“. Mit der Lüge, Polen habe den Sender Gleiwitz überfallen,
eröff nete Deutschland den 2. Weltkrieg. Nachdem schätzungsweise 65 Mio.
Menschen den Tod gefunden hatten, schworen befreite KZ-Häftlinge „Der Aufbau
einer neuen Welt des Friedens und der Freiheit ist unser Ziel“.Es gibt viele Orte in Aachen, die Teil dieses Kriegskurses sind. Einige davon suchen
wir auf und wollen darauf hinweisen, dass und wie dort für Frieden gestritten
werden kann.

Hier der Flyer

-----------------------------------------------------

Szenische Lesung „Krieg? - Ohne uns“

mit Rudi Friedrich und Talib Richard Vogl

Freitag, den 06. September 2019, 19:30 Uhr
Haus der Evangelischen Kirche. Aachen, Frère-Roger-Str. 8-10, großer Saal.

 

In der etwa 75-minütigen Veranstaltung werden Rudi Friedrich (Trompete, Lautpoesie, Gesang,
Lesung) von Connection e.V. aus Offenbach, Träger des Aachener Friedenspreis von 1996 und
der Gitarrist Talib Richard Vogl (Gitarre, Lautpoesie, Gesang, Lesung) denjenigen Raum geben,
die sich mit ihrer Desertion oder auf andere Art und Weise gegen den I. Weltkrieg wandten.
Mit Texten u.a. von Dominik Richert, Ernst Toller, Wilhelm Lehmann und Richard Stumpf.
Mit Gedichten, Liedern und Musik werden sie ihren Erlebnissen, Gedanken, Motiven und
Konsequenzen nachgehen, auch mit Verweis auf die aktuelle Bedeutung.

In Deutschland war 1914 die Kriegsdienstverweigerung so gut wie unbekannt. Zum Ende hin gab
es massenhafte Desertionen und Militärstreiks gegen die Fortführung des Krieges. Zum ersten
Mal entwickelte sich eine breite Bewegung gegen den Krieg. Daran anknüpfend gab es in der
Weimarer Republik intensive Diskussionen über Strategien der Kriegsdienstverweigerung und
andere Möglichkeiten des Widerstandes gegen Krieg.

Rudi Friedrich und Talib Richard Vogl bieten mit einer tiefsinnig und kurzweilig gestalteten Szenischen Lesung einen aufschlussreichen Einblick in die damalige Zeit.

Die Aachener Veranstaltung wird speziell dem 2018 im Alter von 96 Jahren verstorbenen Wehrmachtsdeserteur Ludwig Baumann, Gründer der Bundesvereinigung der Opfer der NS-Militärjustiz und Träger des Aachener Friedenspreis 1995 gewidmet.

Im Anschluss an die Szenische Lesung gibt es die Möglichkeit zum Gespräch.

Die Deutsche Friedensgesellschaft-Vereinigte KriegsdienstgegenerInnen Aachen, der
Aachener Friedenspreitreis e.V. und das Evangelische Erwachsenenbildungswerk laden dazu ein.

 

Hier der Flyer.....

-----------------------------------------------------

Orgatreffen

Das nächste findet statt am Dienstag, den 10.09. um 18.30 Uhr im Aachener Welthaus / Café Mundo.

-----------------------------------------------------

Jour fixe

Das nächste mit einem inhaltlichen Thema ist am 14.11. um 18:30 Uhr, diesmal im Gruppenraum des "Chico Mendes"/KJG-Aachen in der Pontstraße.

Thema ist die Methodik der Bundeswehrwerbung bei Jugendlichen.

"MACHT NICHT,
was tödlich enden kann!
Wie die Bundeswehr
Jugendliche für sich gewinnen will."

Referent: Benno Malte Fuchs vom DFG-VK NRW-Landes- und Bundesvorstand.

Facebook E-Mail YouTube Twitter Instagram